VIATOR INTER MUNDOS - Ragnar Gwynwulfson, der Wanderer Zwischen den Welten
  Arbeitsplattform Entwürfe
 








           
Mile fáilte, 1000fach willkommen!

Seyd gegrüßet, all ihr suchendes Volk von nah und fern, der  Weltenwanderer, der unterhält euch nun gern!
Mit Lagerleben und allerlei Darstellerei und nach Wunsch ein Puppenspiel, sind auch dabei,...





            
    
so nannte  ich diese Seite, auf Latein, einer Sprache, die damals wohl überall auf der Erdenscheib gebräuchlich war, und wodurch weltweiter Handel ohne allzuviel Sprachbarrieren möglich war! Denn ich wandere zwischen den beiden Welten, der Einen, in der wir alle uns nun befinden und der Anderen, die längst vergangen ist.
Meine Freunde und ich, wir versuchen, die Vergangenheit ein wenig aufleben zulassen,...doch die Zeit ergab einen steten Wandel,..so entstand ein Name, den ich von Stund an führe:


Ragnar Gwynwulfson
Draig-a-Lochlainn

              
Nordisch und gälisch für:


Ragnar (der Wille der Götter), Sohn des Weissen Wolfes
Drache aus dem Nordland!





Nun werdet ihr euch fragen, wie kommt ein Skandinavier*Vikingr*, zu einem gälischen, keltischen Namen!??   ....


Wollt ihr es wissen, so gehet nun durch anklicken der nächsten Zeile auf die nächste Seite dieses neuartigen Buches,.....dort wird es Euch erklärt!...


"---einiges über die wikinger....".


Wenn ihr nun mit auf Reisen gehn wollt,..so kommt,..und schauet die Wunder der Vergangenheit!



ACHJA! Eh ich es vergesse: Für all jene, die es sehr genau mit den Darstellungen der damaligen Zeit und jener dort Lebenden nehmen, lasst Euch gesagt sein, ich bin ein Freidenker!
Ich erhebe nicht den Anspruch, dass meine Darstellung eines ´Wikingers/Rus/Warägers´ absolut authentisch ist!
Ich baue es aus, Gewandung und Person, in dem Rahmen, wie es mir Stück für Stück möglich ist und wie es zu mir passt.
Natürlich versuche ich weitgehenst ´geschichtlich´zu bleiben, doch wie gesagt, lebe ich sehr frei und denke, auch damals gab es schon solche Menschen, die auf ihre Art lebten und dachten. Also warum soll es keinen gegeben haben, der so wie ich herumgelaufen sein könnte!? Nur weil man bisher noch keine Reste fand?
Authentisch ist, Dinge, Kleidung dergleichen den Bedürfnissen und Ansichten anzupassen, was ich des öfteren tue. Ich entdecke ein Problem und gehe zum Schmied oder andren, er möge mir etwas herstellen, was ich für meine Bedürfnisse nutzen kann. (Beispiel: Die Haken in meinem Gürtel,  welche mittlerweile von vielen als sehr nützlich befunden wurden, wodurch sie immer öfter kopiert werden! Was ich toll finde, denn eine Idee setzt sich durch, so wie es schon damals war! Oder etwa nicht? Ich habe sie 2007/8 in Esslingen das erste mal anfertigen lassen und trage sie seither!.  Wohl haben auch andre ähnliche Haken evtl schon früher anfertigen lassen.....Nachtrag 2011:  wie ich von einem Nordmann erfahren habe, welcher des öfteren im musealen Umfeld unterwegs ist,..gab es wohl dergleichen ähnliche Gürtelhaken schon damals, was Funde aus Gotland oder dergleichen zu belegen scheinen!!  ... wie man sieht..ich lag wohl nicht sooo falsch!!)

Lasst uns nicht den Spass an der ganzen Sache vergessen, seht es bitte nicht so verbissen!
Gehabt Euch wohl!

 
  Heute waren schon 21 Besucher (70 Hits) hier! Das copyright auf allem liegt bei Ragnar Gwynwulfson aka A.Kingl + verbeitertes design by iceblue-designs  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=